Logo2013

 

 

Andreas Lührig
Heilpraktiker

AL021404_FK


 

Seit 1989 bin ich in eigener Praxis als Heilpraktiker tätig. Am Beginn standen eher klassische Naturheilverfahren (u.a. Ausleitungsverfahren, Akupunktur, Elektroakupunktur, Injektionen, Ozon-Sauerstoff-Therapie, Pflanzenheilkunde), die ich  dann auch in einer 5 Jahre dauernden zusätzlichen Tätigkeit als Schulleiter und Dozent einer Heilpraktikerschule neben anderen Fächern theoretisch und praktisch an Schüler und Seminarteilnehmer weitergegeben habe.
Von Anfang an interessierte mich aber vor allem, was  die Hintergründe für die Entstehung von Krankheiten und Problemen (abseits der allgemein anerkannten Theorien wie verursachende Erreger oder Stress...) sind. Die herkömmlichen Theorien konnten nicht erklären, warum z. B. Personen mit keinen schulmedizinisch nachweisbaren Erkrankungen große Probleme / Schmerzen hatten.

 

 

Mein Interesse für die Akupunktur und damit meine Beschäftigung mit der traditionellen chinesischen Medizin mit ihrer mehr energetisch orientierten und die Ganzheit des Menschen (z. B. Beschwerden verursachende Emotion) mit einbeziehenden Betrachtungsweise bildeten hier eine wichtige Grundlage für ein anderes Herangehen an Diagnose und Therapie.

So wandte ich mich mehr und mehr der Energie- und Informationsmedizin zu (damals gab es diesen Ausdruck allerdings noch nicht...). Unter anderem bildete ich mich intensiv im Bereich der Farbtherapie / Esogetischen Medizin n. P. Mandel fort. Dazu kamen dann noch Themen wie Kinesiologie, Radiästhesie, Neue Homöopathie, Methoden der Klopfakupressur und der Energie-Heilung.

Mittels des in der Kinesiologie benutzten Muskeltest konnte ich nun weiter eintauchen in den energetischen Zustand des Menschen und auch die Hintergründe von Problemen und Erkrankungen besser erkennen und eine Veränderung bewirken (z.B. Glaubenssätze erkennen und transformieren).  Die feinstoffliche Wahrnehmung zu trainieren führte mich dann auch zur Radiästhesie und ganz speziell den Erkenntnissen der “Neuen Homöopathie”. Dadurch erweiterte sich mein Repertoire der Wahrnehmungsmöglichkeiten vor allem um den Gebrauch der Einhandrute bzw. Tensor und die Anwendung einfacher geometischer Muster zum Ausgleich von Störungen auch am menschlichen Körper.

Diese Arbeit sensibilisierte mehr und mehr meine Möglichkeiten der intuitiven Wahrnehmung auch ohne Hilfsmittel wie Tensor oder Muskeltest. Meine eigene Beschäftigung mit Meditation, Transformationsmethoden und energetischer Arbeit führten zusammen dazu, dass sich neue Wege der Vermittlung von hilfreichen Energien und Informationen entwickelten.

Bei meiner Arbeit zeigte sich immer deutlicher, welche wichtige Rolle das Bewusstsein (Glaubenssätze, Selbstvertrauen etc.) bei der Entstehung von Krankheiten und Problemen sowie bei deren Heilung / Lösung spielt. Meine Beschäftigung mit den Bewusstseinszuständen und deren Nutzung zu Zwecken der Heilung und Persönlichkeitsentwicklung führte mich dann zur Ausbildung in Hypnose-Therapien.

Heute stellt eine Kombination der Methoden der  Energie-Medizin mit Anwendungen der medizinischen Hypnose (Hypnotherapie, Hypnose-Coaching...) den Schwerpunkt meiner Arbeit dar. Ergänzt wird meine intuitive Wahrnehmung vor allem durch Messungen mit der Einhandrute.

Da häufig die Behandlungen auch durch eine Beratung / Anleitung im Umgang mit Problemsituationen und zur eigenen Persönlichkeitsentfaltung begleitet werden, hat sich das Coaching mittlerweile auch als alleinstehende Dienstleistung etabliert.

 

 

icon_zurueck nach oben
[Haftungsausschluss]