Logo2013

 

 

Was ist Elektrosmog?

Der Begriff  “Elektrosmog” ist ein künstlicher Begriff  und  heißt ungefähr soviel wie “Elektro-Dreck”.
In der Regel unterscheidet man zwischen zwei Arten von “Elektrosmog”:
1.  Elektrische Wechselfelder
Diese entstehen durch eine zwischen zwei Polen anliegende Spannung. Somit muß für elektrische Strahlung kein Strom fließen, d.h. auch wenn Sie z.B. ihre Lampe / Fernseher etc. ausgeschaltet haben, ist die elektrische Strahlung dennoch in voller Stärke vorhanden! Jedes Kabel (besonders die versteckten Kabel im Mauerwerk) ist eine potentielle Strahlungsquelle.
2.  Magnetische Wechselfelder
Diese entstehen, wenn durch einen Leiter Strom fließt, d.h. ein angeschlossenes Gerät eingeschaltet ist.

Gesundheitsgefahr durch Elektrosmog?

Tatsächlich wird mittlerweile nicht mehr bestritten, daß Elektrosmog unser Befinden beeinflußt und sogar krank machen kann. Allerdings sind die Symptome je nach Mensch höchst unterschiedlich. Ein Teil der Menschen verfügt über die Fähigkeit, elektromagnetische Wellen und Felder wahrzunehmen oder zu spüren. Ihr Problem ist, daß ihre Beschwerden häufig gar nicht mit Elektrosmog in Verbindung gebracht werden.
Die negativen Auswirkungen des Elektrosmogs  auf Gesundheit und Wohlbefinden betreffen jedoch alle Menschen!
Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Nervosität, innere Unruhe, ständige Müdigkeit und Abgeschlagenheit, Antriebsarmut, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen und Verspannungen können erste Anzeichen für das Vorliegen einer ernstzunehmenden Belastung sein.

Was ist Geopathologie?

Hierbei handelt es sich um natürliche, z. T. krankmachende Belastungen  im täglichen Umfeld. Belastungen können durch Erdstrahlen, die aus dem Erdinneren zur Erdoberfläche strahlen, durch Wasseradern, also unterirdische Flüsse, Seen und Quellen sowie Kreuzungen von Wasseradern bzw. Wasser- und Erdstrahladern hervorgerufen werden. Dazu kommen noch die Auswirkungen von elektromagnetischen Gitternetzen, die den gesamten Erdball umziehen.  In der Praxis zeigt sich immer wieder, daß solche Belastungen, vor allem wenn sie in Bereichen auftreten, wo der Mensch sich längere Zeit aufhält (Schlaf-, Wohn-, Arbeitsplatz), oftmals zu Störungen im Energiefluß des menschlichen Organismus führen und somit auslösender oder unterstützender Faktor für Störungen der Gesundheit sind.
Ob eine relevante Belastung durch Elektrosmog u./o. Geopathie vorliegt, läßt sich über energetische Testverfahren (Kinesiologie, Radiästhesie u.ä.) meist schnell herausfinden.

 

icon_zurueck nach oben
[Haftungsausschluss]