Logo2013

 

 

Hier nun noch einige Anmerkungen zur Wirkweise der Transformer:

Aufgrund der mittlerweile großen Anzahl angebotener Produkte zum Schutz vor Elektrosmog u.ä herrscht zugegebener Maßen zum Teil sicher berechtigt eine große Skepsis in Bezug auf die Wirksamkeit, denn es wird meist bemängelt, daß kein physikalischer Wirknachweis gegeben ist.

Bei der Beurteilung der Wirksamkeit sollten aber zumindest zwei Wirkweisen unterschieden werden:

Bei der einen geht es um eine Abschirmung entsprechend der geltenden physikalischen Lehrmeinungen (wenn ich mich in einen Farradayschen Käfig setze habe ich wahrscheinlich eine hinreichende Abschirmung zumindest gegenüber dem Elektrosmog und kann dies mit entsprechenden Meßgeräten der Physik nachweisen).

Die andere bezieht sich auf eine Veränderung der Information.

Viele der alternativen Maßnahmen beruhen darauf, die Information die der Strahlenbelastung innewohnt zu verändern und somit deren negative Auswirkungen auf den menschlichen Organismus zu minimieren.

Unser Körper besteht vereinfacht dargestellt aus dem physischen Teil - den wir anfassen und sehen können -  und einem feinstofflicheren Energie-Informations- Bereich - den wir spüren, teilweise über die Kirlian-Fotografie sichtbar machen können oder mit der Kinesiologie oder der Rute messen können.

Ebenso besteht auch jede physische Strahlung aus zwei Komponenten: der unmittelbaren physischen Komponente und einem feinstofflicheren Energie-Informations- Bereich.

Interessant ist weiterhin, daß der Energie-Informations- Bereich der Strahlung die physische Komponente überholt und als erste das Energiefeld des Menschen erreicht und Störungen auslöst.

Ein Beispiel für praktische Möglichkeiten dieser Überlegungen sind z.B. das Umkehrprinzip der Neuen Homöopathie. Bei dieser Methode werden gerade diese feinstofflichen Energie-Informations- Bereiche zur Diagnose von Störungen der Gesundheit gemessen und mit einfachen Symbolen verändert.

Auch die Wirkung dieser Methode beruht auf der Erkenntnis, daß wenn der Energie-Informations- Bereich einer Strahlung in sich kein negatives Potential mehr enthält, diese Strahlung für den Menschen ungefährlich ist.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf Forschungen von Masaru Emoto hinweisen, die diese Erkenntnis sehr anschaulich darstellen:

Wasserproben, die vor Fernseher, Mikrowellen und Handy's gehalten wurden zeigten völlig zerstörte Strukturen, bei denen keinerlei Harmonie mehr zu erkennen war. Wurde auf die Wasserproben die auf Papier geschriebenen Worte "Liebe und Dankbarkeit" aufgeklebt (hierüber wird der Energie-Informations- Bereich verändert), konnten sich trotz der Einwirkungen durch schädliche Strahlungen Kristalle  (= lebendiges Wasser) ausbilden.

Ganz am Rande - der menschliche Organismus besteht zu 60-70% aus Wasser!!! 

 

Die Transformer arbeiten auch in erster Linie über eine Veränderung des Energie-Informations- Bereiches..

icon_zurueck nach oben
[Haftungsausschluss]